Plaque-Psoriasis

Definition und Einteilung1-4

Die Psoriasis (auch Psoriasis vulgaris, Schuppenflechte genannt) ist eine der häufigsten chronischen Hauterkrankungen in Deutschland und ist durch scharf begrenzte, erythematöse Herde, die mit weiß-silberfarbenen Schuppen überzogen sind, gekennzeichnet (siehe Graphik). Plaque-Psoriasis ist der häufigste Subtyp und macht etwa 90% der Psoriasis Fälle aus. Prädilektionsstellen sind oft Streckseiten der Extremitäten, das Kreuzbein und der Kopf (Psoriasis capitis) sowie Handflächen und Fußsohlen (Psoriasis palmoplantaris). Patienten mit Psoriasis haben eine beeinträchtigte Lebensqualität. Je nach Schweregrad kann die Krankheit zu einer erheblichen Belastung oder psychosozialer Stigmatisierung führen.

Epidemiologie3,5,6,9

  • Prävalenz: 2.5-3,8% = ca. zwei Millionen Menschen sind in Deutschland betroffen3,5,6
  • Inzidenz: 521 von 100.0005
  • Häufigkeit erhöht bei: Vorkommen in der Familie, Stress
    Typ 1 Psoriasis: Drei von vier Betroffenen erkranken vor dem 40. Lebensjahr, besonders oft zwischen 15 und 25 Jahren (oft erbliche Komponente, schwerer Krankheitsverlauf, viele Rückfälle)
    Typ 2 Psoriasis: Beschwerden beginnen meist zwischen dem 50. und 60. Lebensjahr (Typ 2: weniger erbliche Faktoren, stabiler Verlauf)9

Symptome6-8

Der klinische Verlauf von Psoriasis kann durch Phasen schwerer Symptome (schubförmig) gefolgt von Phasen leichter oder fehlender Symptome (remittierend) gekennzeichnet sein.  Psoriasis geht häufig mit Juckreiz und/oder Nagelveränderungen (Tüpfelnagel, Ölfleck, Krümelnagel) einher, kann aber auch Ausdruck einer entzündlichen Erkrankung sein, die nicht nur auf die Haut beschränkt ist: Schätzungsweise entwickeln 20-30% der Menschen mit Psoriasis eine Psoriasis-Arthritis6-8.

  • Klar begrenzte gerötete, juckende Hautflecken
  • Trockene, silbrig-glänzende Schuppen
  • Plaquebildung am häufigsten an Knie, Ellenbogen, Kreuzbeinregionen, Kopfhaut und hinter den Ohren
  • Nagelbeteiligung: bis zu 50% der Patienten8


 

Quellen:

  1. Schmid-Ott G et al. Hautarzt. 2005; 56: 466–472.
  2. Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.: Schuppenflechte:Herz-Kreislauf-Risiken in den Blicke nehmen, letzter Aufruf: 17.07.2020.
  3. Schäfer I et al. Gesundheitswesen. 2011; 73(5):308-313.
  4. Griffiths C & Barker J. Lancet. 2007;370(9583):263-71.
  5. Jacob C et al. Value in Health. 2016;19(7):A566.
  6. Mrowietz U & Reich K. Psoriasis. Dt. Ärzteblatt Int. 2009; 106(1–2): 11–9.
  7. Mease PJ et al. J Am Acad Dermatol. 2013;69(5):729-735.
  8. Reich K. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2009;23(1):15-21.
  9. Henseler T. J Am Acad Dermatol. 1985;13:450–456.

Graphik: Pfizer Data on file.