Suche

Menu

Close

AnmeldenAbmelden ProdukteTherapiegebieteDigitale AnwendungenService & RessourcenService & RessourcenFortbildungen & CMEServicematerialNewsKontakt

Menu

Close

DiGADiGAWas sind Digitale Gesundheitsanwendungen? Verordnung und Vergütung DiGA bei chronischem Schmerz: Selfapy DiGA bei chronischem Schmerz: Selfapy Über Selfapy bei chronischen Schmerzen Indikationen Wirksamkeit bei chronischen Schmerzen Therapieinhalte und Patientenmanagement DiGA Verordnung und Abrechnung Über uns Service & Ressourcen Service & Ressourcen Servicematerial News
Digitale Therapie: 12-wöchiger Online-Kurs bei chronischen Schmerzen

„Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen” besteht aus 12 Lektionen, die Patient:innen selbstständig in 12 Wochen absolvieren. Die Lektionen beinhalten Texte, Videos, Audios, interaktive Beiträge und Übungen zum Erlernen von Techniken zur Schmerzreduktion.

Therapieinhalte werden in Form von Videos, Audios, Texten, Bildern und Übungen vermittelt

© Selfapy

Das digitale Tagebuch ermöglicht Betroffenen, Zusammenhänge zwischen Schmerzempfinden, Stimmung und Aktivitäten aufzuzeigen

© Selfapy

Therapieinhalte basieren auf der Kognitiven Verhaltenstherapie (KVT)

Der Kurs basiert auf evidenzbasierten Methoden der Kognitiven Verhaltenstherapie und wurde in einer klinischen Pilotstudie evaluiert.1 Erfahrene klinische Psycholog:innen überwachen den Kursfortschritt, um für die Patient:innensicherheit zu sorgen. Jede Patient:in wird durch dieselbe Psycholog:in über 3 Monate begleitet. Bei akutem Bedarf steht diese:r über eine Nachrichtenfunktion zur Verfügung und antwortet innerhalb von 48 Stunden. Die Psycholog:innen unterstützen bei diversen Themen und verweisen bei Bedarf an eine Klinik oder an passende Anlaufstellen. 

Die Lektionen verfolgen einen biopsychosozialen Ansatz und fokussieren sich auf unterschiedliche Themen, um verschiedene Techniken der Schmerzbewältigung zu erlernen und selbstständig im Alltag anzuwenden: Schmerzedukation, individuelle Zielsetzung, Stressbewältigung, Entspannungstechniken, Achtsamkeit und Genusstraining, Körperwahrnehmung, Selbstwirksamkeit, soziale Kompetenz, Förderung eines gesunden Lebensstils und Rückfallprävention.

Übersicht des Therapieablaufs

Die 12 Lektionen sind wie folgt aufgebaut:

1. Einführung

Einführung Optimale Nutzung des Kurses im Umgang mit der Erkrankung

2. Rund um den Schmerz

Ausführliche Schmerzedukation und Hilfe zur Identifikation von Faktoren, die einen Einfluss auf Entstehung und Aufrechterhaltung der Schmerzen haben

3. Den Schmerz verstehen

Kennenlernen des körpereigenen Schmerzsystems und Schmerzgedächtnisses sowie Einführung eines Schmerztagebuchs zur Selbstbeobachtung

4. Denken, Fühlen, Handeln

Erarbeitung von Zusammenhängen zwischen Denken, Fühlen, Handeln und Schmerzen, Erlernen von konkreten Bewältigungsstrategien im Umgang mit Schmerzen sowie Vorstellung des multimodalen Behandlungsmodells

5. Stress und Schmerz

Erarbeitung individueller Stressverarbeitungsmuster und Erlernen von persönlichen Bewältigungsstrategien zur konstruktiven Stressbewältigung

6. Entspannungsverfahren

Erlernen von effektiven Methoden zum entspannungsfördernden Umgang mit Stress und Schmerzen

7. Achtsamkeit und Genuss

Demonstration praktischer Übungen sowie Achtsamkeitstechniken für eine achtsame Haltung

8. Du und dein Körper

Förderung einer verbesserten Körperwahrnehmung durch einen körpertherapeutischen Ansatz und Entwicklung einer positiven Beziehung zum eigenen Körper

9. Selbstwirksamkeit Verbesserung der Selbstwirksamkeitserwartung (Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten) und Selbstregulationsfähigkeit (Steuerung der eigenen Impulse und Bedürfnisse) sowie Aktivierung persönlicher Ressourcen
10. Soziale Beziehungen

Vorstellung von Strategien zur konstruktiven Konfliktlösung, bedürfnisorientierten Kommunikation und zum Aufbau sozialer Kontakte

11. Gesunder Lebensstil

Darstellung der Zusammenhänge zwischen Schlafstörungen und Schmerzen, Förderung eines gesunden Schlafs mittels verschiedener Ansätze der Schlafhygiene sowie Auseinandersetzung mit spezifischen Ernährungsgewohnheiten

12. Anti-Schmerz-Paket

Erarbeitung eines individuellen Anti-Schmerz-Pakets zur Unterstützung bei zukünftigen potenziellen Krisensituationen (Rückfallprävention)

1. Einführung

Einführung Optimale Nutzung des Kurses im Umgang mit der Erkrankung

2. Rund um den Schmerz

Ausführliche Schmerzedukation und Hilfe zur Identifikation von Faktoren, die einen Einfluss auf Entstehung und Aufrechterhaltung der Schmerzen haben

3. Den Schmerz verstehen

Kennenlernen des körpereigenen Schmerzsystems und Schmerzgedächtnisses sowie Einführung eines Schmerztagebuchs zur Selbstbeobachtung

4. Denken, Fühlen, Handeln

Erarbeitung von Zusammenhängen zwischen Denken, Fühlen, Handeln und Schmerzen, Erlernen von konkreten Bewältigungsstrategien im Umgang mit Schmerzen sowie Vorstellung des multimodalen Behandlungsmodells

5. Stress und Schmerz

Erarbeitung individueller Stressverarbeitungsmuster und Erlernen von persönlichen Bewältigungsstrategien zur konstruktiven Stressbewältigung

6. Entspannungsverfahren

Erlernen von effektiven Methoden zum entspannungsfördernden Umgang mit Stress und Schmerzen

7. Achtsamkeit und Genuss

Demonstration praktischer Übungen sowie Achtsamkeitstechniken für eine achtsame Haltung

8. Du und dein Körper

Förderung einer verbesserten Körperwahrnehmung durch einen körpertherapeutischen Ansatz und Entwicklung einer positiven Beziehung zum eigenen Körper

9. Selbstwirksamkeit

Verbesserung der Selbstwirksamkeitserwartung (Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten) und Selbstregulationsfähigkeit (Steuerung der eigenen Impulse und Bedürfnisse) sowie Aktivierung persönlicher Ressourcen

10. Soziale Beziehungen

Vorstellung von Strategien zur konstruktiven Konfliktlösung, bedürfnisorientierten Kommunikation und zum Aufbau sozialer Kontakte

11. Gesunder Lebensstil

Darstellung der Zusammenhänge zwischen Schlafstörungen und Schmerzen, Förderung eines gesunden Schlafs mittels verschiedener Ansätze der Schlafhygiene sowie Auseinandersetzung mit spezifischen Ernährungsgewohnheiten

12. Anti-Schmerz-Paket

Erarbeitung eines individuellen Anti-Schmerz-Pakets zur Unterstützung bei zukünftigen potenziellen Krisensituationen (Rückfallprävention)

© Selfapy

Patientenmanagement – Wie geht es nach der Verordnung weiter?

Sie haben die DiGA “Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen” Ihren Patient:innen bereits verordnet und möchten wissen, wie es jetzt weiter geht.

Die Anwendungsdauer der DiGA beläuft sich auf 90 Tage, die Ausstellung eines Folgerezeptes ist möglich. Nach der Verordnung können Patient:innen “Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen” selbständig nutzen und flexibel in Ihren Alltag integrieren. Eine Betreuung Ihrerseits im Rahmen der Nutzung durch die Patient:innen ist nicht vorgesehen.

ReferenzenBundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen. DiGA-Verzeichnis (bfarm.de). (03.05.2023)

Kooperation zwischen Selfapy und Pfizer

Selfapy ist Hersteller der digitalen Gesundheitsanwendung „Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen” und einer der größten Anbieter für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) auf dem deutschen Markt. Pfizer verfügt über eine langjährige Expertise im Bereich der Schmerzbehandlung und unterstützt Selfapy bei der Vermarktung und Markteinführung der DiGA „Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen”. Der 12-wöchige Online-Kurs ist Teil des CE-zertifizierten Medizinproduktes und wurde von Selfapy entwickelt, um Patient:innen bei der Bewältigung chronischer Schmerzen zu helfen.

Pfizerpro bietet als Service- und Informationsportal für den medizinischen Fachkreis wissenschaftliche Inhalte, CME zertifizierte Fortbildungen sowie Service für Fachkreise und deren Patient:innen.

Pfizerpro bietet als Service- und Informationsportal für den medizinischen Fachkreis wissenschaftliche Inhalte, CME zertifizierte Fortbildungen sowie Service für Fachkreise und deren Patient:innen.

 

Copyright © 2023 Pfizer Pharma. Alle Rechte vorbehalten.
Mitglied im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen und im Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.

Sie verlassen jetzt PfizerPro.de

Sie verlassen jetzt eine von Pfizer betriebene Webseite. Die Links zu allen externen Webseiten werden als Information für unsere Besucher bereitgestellt. Pfizer übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt von Webseiten, die nicht zu Pfizer gehören und nicht von Pfizer betrieben werden.