Suche

Menu

Close

AnmeldenAbmelden ProdukteTherapiegebieteDigitale AnwendungenService & RessourcenService & RessourcenFortbildungen & CMEServicematerialNewsKontakt

Menu

Close

DiGADiGAWas sind Digitale Gesundheitsanwendungen? Verordnung und Vergütung DiGA bei chronischem Schmerz: Selfapy DiGA bei chronischem Schmerz: Selfapy Über Selfapy bei chronischen Schmerzen Indikationen Wirksamkeit bei chronischen Schmerzen Therapieinhalte und Patientenmanagement DiGA Verordnung und Abrechnung Über uns Service & Ressourcen Service & Ressourcen Servicematerial News
Digitale Gesundheitsanwendungen: Wie verordne ich „Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen”?

Durch das DVG haben Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen die Möglichkeit, DiGA auf Rezept zu verordnen. Alle anfallenden Kosten für Ihre Patient:innen werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Verordnung ist für Sie budgetneutral.

Verordnungsprozess: 3 einfache Schritte für Sie

Diagnose stellen 

• Patient:in über 18 Jahre 
• Chronische Schmerzen (F45.40, F45.41, M54)

Kontraindikationen ausschließen
​​​​​​​

• Vorliegen einer bipolaren Störung, oder einer psychotischen Störung (z.B. Schizophrenie): F2*; F31; F32.3; F33.3
• Vorliegen einer schweren depressiven Episode F32.2; F32.3
• Vorliegen einer akuten Substanzabhängigkeit oder Entzugssyndrom: F1*.2; F1*.3
• Personen mit akut suizidalen oder selbstverletzenden Tendenzen
Rezept ausstellen
​​​​​​​

• Suche nach „Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen” im Praxisverwaltungssystem 
• Alternativ: Eingabe der Pharmazentralnummer (PZN): 18759010
• Verwendung des Rezeptmusters 16 und Eintragen des Kursnamens 
• Extrabudgetär - keine Belastung des Arznei- oder Heilmittelbudgets 

Verordnung auf Muster-16 Rezept

Rezept einlösen: 3 Schritte für Ihre Patient:innen Rezept bei der Krankenkasse einreichen
​​​​​​​

• Via Krankenkassen-App, Service-Center, Post oder Telefon
Freischalt-Code erhalten
​​​​​​​ 

• Die Krankenkasse verschickt einen individuellen Freischaltcode.
Bei Selfapy registrieren
​​​​​​​

• Registrierung via Freischaltcode auf www.selfapy.com
• Vereinbarung eines kostenfreien telefonischen Informationsgesprächs zu Inhalt und Ablauf des Kurses 
Wie erfolgt die Abrechnung der DiGA “Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen”?

Das Ausstellen einer Erstverordnung einer DiGA erfolgt seit dem 1. Januar 2023 nach EBM (Einheitlicher Bewertungsmaßstab, Vergütungssystem der vertragsärztlichen Versorgung) und ist damit Bestandteil der Versicherten- und Grundpauschalen sowie weiterer Leistungen des EBM und für Sie budgetneutral.1

Referenzen:Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV): KBV - Digitale Gesundheitsanwendungen (02.06.23)

Kooperation zwischen Selfapy und Pfizer

Selfapy ist Hersteller der digitalen Gesundheitsanwendung „Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen” und einer der größten Anbieter für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) auf dem deutschen Markt. Pfizer verfügt über eine langjährige Expertise im Bereich der Schmerzbehandlung und unterstützt Selfapy bei der Vermarktung und Markteinführung der DiGA „Selfapys Online-Kurs bei chronischen Schmerzen”. Der 12-wöchige Online-Kurs ist Teil des CE-zertifizierten Medizinproduktes und wurde von Selfapy entwickelt, um Patient:innen bei der Bewältigung chronischer Schmerzen zu helfen.

Pfizerpro bietet als Service- und Informationsportal für den medizinischen Fachkreis wissenschaftliche Inhalte, CME zertifizierte Fortbildungen sowie Service für Fachkreise und deren Patient:innen.

Pfizerpro bietet als Service- und Informationsportal für den medizinischen Fachkreis wissenschaftliche Inhalte, CME zertifizierte Fortbildungen sowie Service für Fachkreise und deren Patient:innen.

 

Copyright © 2023 Pfizer Pharma. Alle Rechte vorbehalten.
Mitglied im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen und im Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.

Sie verlassen jetzt PfizerPro.de

Sie verlassen jetzt eine von Pfizer betriebene Webseite. Die Links zu allen externen Webseiten werden als Information für unsere Besucher bereitgestellt. Pfizer übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt von Webseiten, die nicht zu Pfizer gehören und nicht von Pfizer betrieben werden.